Behandlung mit Biss. Kraftvoll zubeissen.

Taschen

Parodontose ist eine der großen Volkserkrankungen in Deutschland. Die Erkrankung beginnt immer mit Zahnfleischentzündungen und dadurch bedingtem  Zahnfleischbluten. Bei Rauchern fehlt dieses Symptom allerdings oft ganz. Zusätzlich ist bei dieser Patientengruppe die Abwehrreaktion auf die  verursachenden Bakterien herabgesetzt. Da derartige Entzündungen immer von hartnäckigen Bakterien ausgehen, reicht es meistens die Wurzeloberflächen von harten Bakterienverkrustungen zu befreien, damit das Zahnfleisch an diesen Stellen, wieder mit der Zahnoberfläche zusammen wachsen kann. Sind die Blutungen noch immer nicht gestoppt, tragen sich auf der Schleimhaut befindlichen Bakterien die Schuld oder gegebenenfalls eine unnormale Darmflora. Nur ganz selten muss weitergehend chirurgisch behandelt werden.