Mit allen Sinnen geniessen. Beschwerdefrei durchs Leben.

…bei Trigeminusneuralgie

Der Trigeminus ist ein großer Gesichtsnerv, der paarig vorkommend eine gesamte Gesichtshälfte versorgt.  Wie die Zweige eines Baumes ziehen die Nervenden über das ganze Gesicht, bündeln sich in immer dicker werdenden Ästen und in einem Stamm, der am Gehirn ansitzt. Wenn jetzt zum Beispiel ein Zahn entzündet ist, dann fällt es dem Patienten oft schwer, den genauen Zahn zu benennen. Die Seite ist eindeutig aber ob der Übeltäter im Oberkiefer oder im Unterkiefer sitzt ist nicht einfach zu sagen. Das liegt daran, dass der Nerv dem Gehirn bei einer extremen Überreizung nur den Ast angibt und zwischen den Zweigen nicht mehr unterscheiden kann. So kann eine Reizung in einem Kaumuskel auch als Zahnschmerz empfunden werden. Lässt man sich in dieser Situation dazu hinreißen den Zahn zu behandeln, ist der Misserfolg vorprogrammiert. Die Punkte, die bei Reizung einen Schmerz an einer anderen Stelle auslösen heißen Trigger-Punkte. Bei starken Schmerzen wird zusammen mit einem Schmerztherapeuten der Nerv als Ganzes wieder beruhigt. Wird erst spät mit der Behandlung begonnen, kann auch erst nach Wochen eine Schmerzfreiheit erzielt werden.